Gefüllte Paprika

Besteck

 

Autoren: Maria und Friedrich Pieper
Land: Ungarn
Schlagwörter: Hauptspeise, Ungarn

Zubereitungszeit: ca. 100 min

 


Zutaten
1 kg Hackfleisch, gemischt, 1 große Zwiebel, fein gehackt, 1 altbackene Semmel, eingeweicht, ausgedrückt und zerpflückt, 3 Eier, 2 EL Petersilie, fein gehackt, 2-3 EL Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (süß), Cayenne Pfeffer, 8 Paprikaschoten (am besten gelber ungarischer Spitzpaprika), Butterschmalz oder Öl, Tomatensauce, pikant, mit Knoblauch und Paprika


Zubereitung:
Die Zutaten für die Füllung gut vermengen (nach Bedarf Semmelbrösel zugeben, wenn der Teig zu feucht ist), kräftig würzen. Von den Paprikaschoten die Deckel abschneiden und die Schoten sorgfältig entkernen. Das Fruchtfleisch der Deckel klein schneiden und für die Sauce aufheben. Die entkernten Schoten mit der Fleischmasse füllen und in einer tiefen Pfanne scharf anbraten, bis die Paprikahülle dunkle Farbe annimmt. Dabei 1-2 mal wenden. (Pfanne abdecken, denn es spritzt sehr). In der letzten Bratphase die aufgehobenen Paprikaschnitze zugeben. Nun mit der Tomatensauce ablöschen und in der zugedeckten Pfanne mind. 30 Min., besser bis zu 1 Std. köcheln lassen. Wenn Fleischmasse übrig war, diese zu kleinen Kugeln formen und jetzt mit in die Sauce geben (das macht die Sauce noch besser). Bei größeren Portionen (wenn die Pfanne zu klein ist und auch keine zweite Pfanne verfügbar): Die Paprikaschoten portionsweise anrösten, auf ein Blech geben und im Backofen bei mind. 160 Grad garen. Die Sauce dann separat in der Pfanne zubereiten, sie wird dann allerdings nicht so gut, weil der Fleischsaft aus den Paprikaschoten fehlt. Wenn keine fertige Tomatensauce zur Hand ist, kann man die Saucen-Zutaten auch direkt in die Pfanne geben, auch in der griechischen oder ungarischen Variante (ohne Passieren durchs Sieb), auch Tomatenmark aus der Tube oder passierte Tomaten aus der Packung lassen sich gut verwenden, auch (wenn zur Hand) ungarische Gulyás- oder Paprikakrém aus der Tube.
Servieren: zu körnigem Reis, Nudeln oder Kartoffeln, stets mit reichlich Sauce.