Quark-Strudel

zwei Schneebesen

 

Autor: Károly Gundel
Land: Ungarn
Schlagwörter: Nachspeise, Ungarn

Zubereitungszeit: ca. 30 min

 

 



Zutaten
Strudelteig, Butter zum Einfetten, Semmelbrösel bzw. zerstoßener Löffelbisquit, Puderzucker zum Bestäuben, 50 g Rosinen, 50 ml Rum, 500 g Sahnequark, 3 Eier, 200 g Zucker, 2 Vanilleschoten, 4 - 6 EL saure Sahne, 1 Zitrone, Schalenabrieb


Zubereitung:
Die Rosinen am Vortag in Rum einweichen. Eier trennen. Aus dem Eiweiß mit einem Teil des Zuckers einen steifen Schnee schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren, mit Vanille, Zitronenabrieb und saurer Sahne glatt verrühren und zusammen mit den abgetropften Rosinen in den passierten Quark rühren. Den Eischnee vorsichtig unterziehen. Mit dieser Füllung den Strudelteig füllen und ausbacken - Einfetten und Semmelbrösel (zuvor) nicht vergessen! Den fertig gebackenen Strudel mit Puderzucker bestäuben und warm servieren.

Pikante Variante: Statt Zucker, Rosinen, Vanille und Zitrone verwende man Salz, Schinkenwürfel, Dill und Pfeffer. Dann natürlich auch nicht mit Puderzucker, sondern z.B. mit Paprikapulver bestäuben.